Experten Tipps

 

Wichtige Tipps für Wohnmobilbesitzer!

Wir empfehlen, dass Sie Ihr Wohnmobil mindestens einen Tag vor Beginn einer Reise mit dem Stromnetz verbinden. Nach langem Stehen brauchen die eingebauten Batterien einige Zeit, bis sie aufgeladen sind und der Kühlschrank kann vorgekühlt werden

Während der Winterzeit empfehlen wir, ausschließlich Propangas zu benutzen, da dieses Gas bei Temperaturen unter Null Grad nicht gefriert. Man rechnet im Durchschnitt mit einem täglichen Verbrauch von drei bis vier Kilogramm Gas. Bitte berücksichtigen Sie deshalb, alle drei bis vier Tage eine neue Gasflasche anzuschließen. Natürlich hängt der Verbrauch von der Außentemperatur, der Größe des Innenraumes und von der Isolation des Wohnmobils ab, die bei Sun Living eine Top-Qualität besitzt.

Bitte bedenken sie, dass die Gasflaschenanschlüsse nicht in allen Ländern gleich sind, prüfen sie vorher ob es in ihrem Urlaubsland deutsche Flaschen zum Tausch gibt.

Wenn Sie im Winter unterwegs sind und – vorgewärmte – Ski- oder Wanderschuhe am Morgen bevorzugen? Kein Problem! Ihre Garage ist beheizt!

Nutzen oder mieten Sie kein Wohnmobil, das nicht mit dem Truma MonoControl Sicherheits-Gasdruckregler ausgestattet ist. Diese Technik sorgt vor allem dafür, dass Sie auch während der Fahrt bequem heizen können. Bei Sun Living gehört diese Technik zur Standardausstattung.

Damit Sie nicht in einer kalten Nacht eine leere Gasflasche austauschen müssen, empfehlen wir Ihnen: Tauschen Sie die Gasflasche je nach vorhandener Menge immer vor dem Zubettgehen aus.

Eine zusätzliche Batterie für den Wohnraum macht viel Sinn. Vor allem im Winter, wenn der Stromverbrauch höher ist. In jedem Sun Living Wohnmobil gibt es deshalb einen zusätzlichen Stauraum für eine 3. optionale  Batterie.

Sie möchten gerne warme Füße? Mein Ratschlag: Legen Sie einfach einen Teppich in die Sitzecke oder noch komfortabler bestellen sie die Fußbodentemperierung bei ihrem neuen Fahrzeug mit.

Um im Winter den Wärmeverlust im Wohnmobil zu reduzieren, empfehlen wir, die Frontscheiben von außen mit Thermomatten abzudecken.

Wenn Sie aus dem Winterurlaub oder von einem Wochenendtrip zurückkehren und es ist mit Minusgraden zu rechnen – leeren Sie unbedingt die Wasserbehälter in Ihrem Wohnmobil. Sonst gefriert es und führt zu unnötigen Schäden im Versorgungssystem. Öffnen Sie die Wasserhähne, die Ventile des Wassersystems, des Frischwassertanks, des Verbrauchswassertanks sowie die Wasserleitungen in der Trumaheizung. Am Ende lassen Sie die Wasserpumpe kurz laufen, um jegliches Restwasser zu entfernen.

Die Ladekapazität unserer Garage beträgt 150 kg. Überschreiten Sie nicht das Gesamtladegewicht und berücksichtigen Sie, dass eine Fahrradhalterung/ Fahrräder in die 150 Kilogramm eingerechnet werden müssen.

Es gibt ganz sicher immer wieder Sachen, die man bei der ersten Reise vergisst. Wichtig und nützlich sind immer etwas Werkzeug, Silikon-Spray, Ersatzlampen sowie Klebeband. Unsere Fahrzeuge sind zwar robust, aber es kann ungewollt immer etwas passieren. Für ein gutes Reisegefühl sorgen natürlich noch andere wichtige Sachen: Überbrückungskabel, Ersatz-Wasserschlauch, Taschenlampe (mit Batterien), Plastikband, Hammer, ein Seil, Ersatzmotoröl. Wenn es Mal regnet: Schirme und Regenmäntel nicht vergessen. Praktisch sind auch faltbare Fensterabdeckungen. Im Winter können vor allem Klappspaten, ein Besen, Eiskratzer, Schneeketten und Thermomattenn für die Scheiben sinnvoll sein.

In Sachen Gewicht gibt es eine einfache Faustregel: 80 Kilogramm für Kleidung, Töpfe, Geschirr, Tisch und Stühle. Man muss nicht extra jedes Teil einzeln abwiegen.

Mitgenommene Fahrräder lassen sich entweder auf einem Fahrradträger befestigen oder Sie verstauen sie in der Garage. Viele Sun Living Modelle verfügen deshalb über besonders große Garagen. Der Vorteil: keine Extrakosten für eine Halterung und mehr Diebstahlsicherheit.

Wie räume ich die Küche im Wohnmobil ein? Schwere Einzelteile wie Töpfe, Pfannen etc. immer in den unteren Stauraum. Leiche Sachen in den oberen Schränken verstauen. Gläser, Geschirr, Porzellanschüsseln etc. müssen sicher und fest verstaut sein. Sun Living Modelle haben deshalb sehr viel Platz in der Küche. Um das Gesamtgewicht zu reduzieren, empfiehlt sich vor allem unzerbrechliches Melamingeschirr.

Auch erfahrene Wohnmobil Besitzer stehen immer vor dem gleichen Problem bei Beginn einer Reise: Voller oder leerer Wassertank. Voll bedeutet mehr Gewicht, halbvoll verbessert die Fahreigenschaften. Unsere Empfehlung: 20-30l im Tank , wenn Sie sicher sind, den Tank an Ihrem Ziel aufzufüllen, so haben sie unterwegs Wasser für den Kaffee und ide Toilette. Klappt das nicht: Voller Tank, dabei aber Gewicht und Bremswege berücksichtigen.

Viele von uns benötigen für einen guten Schlaf ein Wohnmobil, das gerade steht. Kaufen Sie sich im Fachhandel entsprechende Auffahrblöcke. Zum Ausrichten nehmen Sie am besten eine Wasserwaage. Truma bietet auch eine digitale Wasserwaage auf seiner eigenen App an.

Ein Tipp für Eltern mit Kindern. Gegen Langeweile im Wohnmobil helfen gemeinsames Singen, viele, viele Quizfragen und Spiele für unterwegs. Oder einfach Geschichten über das Reiseziel erfinden. Natürlich auch Filme anschauen und Gameboy spielen.

Matevž Korošec ist der Sun Living Produktmanager und ein erfahrener Wohnmobilist.